Was macht die Sonne mit unserer Haut?

UV-Strahlung und Sonnenpflege

„Here comes the sun“… „Sunshine Reggae“… „Like ice in the sunshine“…
Mir fallen noch viel mehr Songs ein.
Die Sonne wird besungen, fotografiert und gesucht. Ob Sonnenaufgang, Sonnenuntergang oder Mittagssonne – wir lieben die Sonne einfach. Wenn morgens die Sonne schon durchs Fenster lacht, beginnt der Tag schon mit guter Laune.
Aber Sonnenlicht ist nicht gleich Sonnenlicht.
Eigentlich ist das Sonnenlicht auch eine Form von Strahlung – und jede Strahlung hat eine unterschiedliche Auswirkung auf unsere Haut.
Die UV-Strahlung (unterteilt in UVA und UVB Strahlung) und die Infrarotstrahlen (ebenfalls ein Bestandteil des Sonnenlichts) haben neben unerwünschten Begleiterscheinungen wie Flecken, Pigmentverschiebungen, Sonnenallergien und Co. auch schädliche Auswirkungen auf unsere Haut.

UV-Strahlung – ein Element des Sonnenlichts

UVA Strahlen lassen die Haut frühzeitig altern

UVA Strahlen dringen in langen Wellen tief in die Haut ein und sorgen für fiese, schleichende Schäden in der Tiefe. Sie begünstigen dort die Entstehung sogenannter „Freier Radikale“ und Zellschäden. Gleichzeitig wird die Epidermis dünner, die Haut trocknet aus und verliert an Elastizität.
Die Folge: frühzeitige Hautalterung, wie Falten, Furchen und Co.

UVB Strahlen verursachen Sonnenbrand

Die kurzwelligen UVB Strahlen dringen nur bis in die Epidermis und bleiben dort stecken. Sie regen die Melanin Bildung an und sorgen so für einen gebräunten Teint.
ABER auf dem Weg dorthin richten sie massive Direktschäden an unserer Erbsubstanz an. Gelingt es unserem körpereigenen Reparatursystem nicht diese Schäden zu beseitigen entsteht Hautkrebs.

Ihr merkt, das Sonnenlicht hat leider auch Schattenseiten:
Sonnenbrand, Falten, Pigmentflecken, Sonnenallergie – damit hat unsere Haut zu kämpfen. Gleichzeitig wird unser Immunsystem unterdrückt, die Folge ist wir bekommen mehr Mitesser und Pickelchen, aber auch erweiterte Äderchen und Rosazea werden verstärkt, es kommt vermehrt zu Herpesbläschen und im absolut schlimmsten Fall zu Hautkrebs.

Kleine Info am Rande:
Nur die UVB Strahlung kann die Vitamin D Bildung in der Haut anstoßen. Die UVA Strahlung kann das nicht. Ein Besuch im Solarium, wo vor allem UVA abgestrahlt wird, ist für die Vitamin D Bildung also vollkommen sinnlos.

Apropos Solarium: Weil ich das immer wieder gefragt werde – als vorbereitende Massnahme – das sogenannte „Vorgrillen“ vor dem Sommerurlaub ist das Solarium ebenfalls Nonsens. Das bringt nix!
Der Besuch im Solarium beugt Sonnenbrand in keinster Weise vor, weil das dadurch gebildete Pigment nur minderwertig bzw flüchtig ist und keine schützende Verdickung der Epidermis eintritt.
Also – das Geld fürs Soli lieber sparen und in eine hochwertige Sonnenpflege investieren.

Was macht also eine gute Sonnenpflege aus, und wie wird sie angewendet?

Beim Kauf einer Sonnencreme solltest Du darauf achten, dass sie neben einem hohen Lichtschutzfaktor auch einen ausreichend hohen UVA Schutz hat. Eine Sonnenpflege ohne UVA Schutz schützt Dich zwar vor Sonnenbrand, aber die schädlichen UVA Strahlen können trotzdem ungehindert in die tieferen Hautschichten gelangen und dort unwiderrufliche Schäden anrichten.

Deine optimale Sonnenpflege sollte Dich vor UVA, UVB und Infrarot-Strahlung schützen.

Wieviel Creme solltest du anwenden?

Zwei Milligramm pro Quadratzentimeter Sonnencreme für eine einmalige Anwendung.
Das sind ca 3 Esslöffel Sonnencreme für den ganzen Körper.
Hier gilt das Motto: Viel hilft viel!

Und ganz WICHTIG:
Lasse dich nicht von der Aufschrift „Wasserfest“ täuschen, denn das bedeutet nicht das du nach dem Baden im Meer, Pool oder See noch 100%tigen UV Schutz hast.
Danach hast du maximal noch 50%tigen Schutz.
UNBEDINGT nachcremen nach dem Bad im kühlen Nass. Das ist superwichtig.

Hier möchte ich gerne Helena Rubinstein zu Wort kommen lassen:

Sonnenbrand ist Selbstmord für die Schönheit.

Richtige Pflege von aussen – aber auch von INNEN:

Keine Panik, wir machen keinen Sonnencreme Shake.
Wir können aber unsere Haut von innen pflegen und schützen und zwar mit der richtigen Ernährung.
Antioxidantien – meine Lieblingsvitamine A,C und E – die ich in meinem Studio auch sehr gerne in der Pflege und in Seren einsetze gibt es auch zum Essen.

Und das ist ganz einfach:
Sie sind in buntem Obst und Gemüse enthalten.
Wie zum Beispiel in: Tomaten ( kein Witz: Tomatenmark ist noch besser, denn es ist reich an Betacarotin und Lycopin), Möhren, Spinat, aber auch Grünkohl, Rote Beete und grünem Tee.
Mit Antioxidantien beugt ihr nicht nur der Entstehung von Hautkrebs vor, da die Entstehungsmechanismen von Hautkrebs und Falten die selben sind, beugt ihr somit auch effektiv Falten vor.

Ich möchte Euch gerne meine Lieblinge in Sachen Sonnenpflege vorstellen:

Alle 3 Bösewichte auf einen Streich ausgeknockt, denn die Sonnenpflege von Sothys bietet Schutz gegen UVA-, UVB- und Infrarot-Strahlen.
Ein ganzheitlicher Schutz gegen lichtbedingte Hautalterung und Stärkung der natürlichen Abwehrkräfte der Haut.
Mit Celligent™, dem neuen Inhaltsstoff aus der SOTHYS Forschung.
Geschmeidige Texturen und der blumige Vanille-Duft machen die Pflege zum Genuss.

CNC Ampulle

Sonnenschutz für empfindliche Haut SPF 50 für das Gesicht
(Fluide protecteur zones sensibles SPF 50)

Zartes Fluid für Gesicht und empfindliche Bereiche mit Breitbandschutz gegen UVA-, UVB- und Infrarot-Strahlung.
Mit Sonnenblumen-Extrakt gegen Freie Radikale (!) und Celligent™ zum Schutz der epidermalen Stammzellen. Parfümfrei.
Ich trage es nach meiner Tagescreme unter meine Foundation auf. Es ist super leicht und ich würde es sogar als optimale Make-up Unterlage bezeichnen!

Sonnenmilch SPF 30 für Gesicht & Körper
(Lait protecteur SPF 30 visage et corps)

2-in-1 Emulsion für Gesicht und Körper. Perfekt zum Schutz aller Hauttypen.
Mit einem Breitbandschutz, Sonnenblumen-Extrakt und Celligent™.
Super angenehm und frisch.

Sonnenlotion SPF 20 für Gesicht & Körper
(Fluide protecteur SPF 20 visage et corps)

Wasserfestes, milchiges Fluid in praktischer Pumpflasche für Gesicht und Körper.
Mit Breitbandschutz, Sonnenblumen-Extrakt und Celligent™. Mittlerer Schutz.

CNC Ampulle

Meine absolute Empfehlung!!!!

Die After-Sun Repair-Pflege für das Gesicht
(Soin après-soleil anti-âge visage)

Geschmeidig-zarte Creme-Textur zur Beruhigung und Regeneration der sonnengestressten Gesichtshaut.
Mit Litschi-Extrakt gegen Freie Radikale, Punamava-Extrakt zur Reduzierung von Hautrötungen und Celligent™ zum Schutz der epidermalen Stammzellen.
Anwendung nach dem Sonnenbad.
Beauty Tipp: Auch als Maske verwendbar.

After-Sun-Milch für den Körper
(Lait après-soleil corps régénérant)

Die schmelzende, ultra-cremige Lotion schenkt der Haut sofortiges Wohlbefinden und Beruhigung.
Im Sommer auch als Körperlotion verwendbar.

CNC Ampulle

Bräunungsaktivator für Gesicht und Körper
(Sublimateur de bronzage visage et corps)

Feine Emulsion mit Luffa- und Inka-Inchi-Öl, die durch die Optimierung der Melaninsynthese die Bräunung beschleunigt und verlängert.
Für eine gleichmäßig gebräunte, gepflegte Haut.
Anwendung vor und nach der Sonne, kein Sonnenschutz.
Ich liebe dieses Produkt!

Bei Fragen zum Thema Sonnenschutz, aber auch bei allen anderen Fragen rund um das Thema Haut, Hautpflege und Hautgesundheit dürft ihr Euch jederzeit bei mir melden.
Ich freue mich wenn ich Euch weiterhelfen kann.

Sonnige Grüsse,

 

Eure Isabell Hermann

JETZT NEU: Termine ab dem 12.10.2020 online buchen

Hallo Herbst! Hallo neuer Blogbeitrag!

Jetzt im Blog: 5 Skincare Tipps wie Deine Haut geschützt und gepflegt durch den Herbst kommt

Meine Weihnachtsaktion 2020: Dein persönlicher Isabell Hermann Wunschzettel zum Ausfüllen

Das perfekte Weihnachtsgeschenk: Dein Geschenk Gutschein für Isabell Hermann Kosmetik